Die erste Patrone, Maria Pechstein.jpg

Die erste Patrone 

 

geschmolzenes Glas, geschliffen und teils poliert, 38 x 9 x 5 cm (ein Splitter), 2022 

 

 

Die Skulptur „die erste Patrone“ ist der erste Teil einer dreiteiligen Serie. Ich befasse mich bei dieser Serie mit dem Themen Krieg, Gewalt und den verschiedenen Situationen, denen man während eines Krieges ausgesetzt sein kann.

 

Im ersten Teil meiner Arbeit beschäftige ich mich mit dem Beginn eines Krieges. Es geht um die erste Patrone, die abgefeuert wird und der Beginn einer grauenvollen Schlacht wird. 

Der erste Schuss, die Kugel die sich in einen Körper bohrt und in der Lage ist ein Leben auszulöschen. Das Blut der Leiche haftet an einem Teil des Splitters und ätzt sich ins Innere der Kugel. Die anderen Projektil-Splitter gingen glatt durch den Korpus hindurch. An Ihnen selbst haften keine Spuren, doch der Körper trägt zwei Mahle davon. 

Tower of Pain  

geschmolzenes Glas, geschliffen, sandgestrahlt, 51 x 24 x 23 cm, 2021

Die Arbeit „Tower of Pain“ stellt die Jahrhunderte lange Unterdrückung der „People of Color“ symbolisch dar. Weiße Gläser lasten auf den Rücken schwarzer und grauer Gläser. Der schwarz - graue Teil, die Basis, überwiegt dem weißen Teil. So wird sichtbar gemacht, dass wenige nötig waren, um viele Menschen zu unterdrücken. Ohne die Versklavung in der Kolonialzeit, wäre ein Aufstieg der Kolonialmächte nicht möglich gewesen. „People of Color“ waren gezwungen Schwerstarbeit zu leisten, oder wurden in Menschenzoos ausgestellt. Viele Menschen ließen in dieser grauenvollen Zeit ihr Leben.

IMG_2954.jpg
IMG_2976.jpg

Strange Fruit

geschmolzenes Glas, geschliffen, sandgestrahlt 190 x 190 x 10 cm, 2021

Die Arbeit „Strange Fruit“ bezieht sich auf die Lynchmorde in den USA. Tausenden Menschen wurde zu dieser Zeit das Leben genommen. Die Grausamkeit, zu der Menschen im Stande sind, ist erschütternd.

Das Konzept der Überlegenheit der Weißen („White Supremacy“) erlaubte es, die Tötung tausender „People of Color“ über Jahrhunderte zuzulassen.

Meine Arbeit fasst die Grausamkeit dieser Zeit auf, in der viele Menschen gehängt wurden. Das Lied „Strange Fruit“, komponiert und getextet von Abel Meeropol, handelt von dieser grauenvollen Zeit. 

Aletsee Marina, Strange Fruit 5.JPG
Aletsee Marina, Strange Fruit 2.JPG
Aletsee Marina, Strange Fruit 3.JPG

Wächter

geschmolzenes Glas, geschliffen, sandgestrahlt, teils poliert

40 x 12 x 6 cm, 2021

IMG_2737.jpg

Blutbehaftet standen sie da, dunkle Mächte. Jede Seele mehr ließ sie wachsen, ins Unermessliche. Überall dunkle, hohe Schatten, keiner Schuld bewusst. Gefangen im tiefsten Dickicht, gibt es keine Chance zu entkommen. Wieder wurde Blut vergossen.

Wächter, Maria Pechstein.jpg

Umwelt

AmPulsderZeit.JPG

2018

2017_08_19_19_19_40_9406EOS 5D Mark III.JPG
realisitertes Kunstwerk 3.JPG

2019

2017

2017_08_19_19_37_38_9497EOS 5D Mark III.JPG
2017_08_19_19_17_22_9392EOS 5D Mark III.JPG

2017

2017